Donnerstag, 29. Dezember 2011

Nun aber....

hatte ja mal irgendwo versprochen unsere aufwändigen Basteleien zu zeigen, nun sind sie in anderen Händen, das Echo war wie erwartet sehr unterschiedlich, das ein oder andere Mal hätte ich sie gerne wieder eingepackt und wieder mitgenommen, grins...

Also fangen wir mal damit an
das sind doppelstöckige Nistkästen, und in der Mitt sidn zwei Schmezzerlingshäuser, das rechte behalten wir und wird im Garten aufgehängt, bin ja mal gespannt wie und ob es angenommen wird. Ich denke wir werden es in der Nähe vom Schmetterlingsflieder aufhängen.

Den haben meine große Tochter und ich bemalt, der kommt ans Gartentor und er soll noch ein Schild bekommen auf dem dann "Vorsicht Hund" steht. Auf der Rückseite sieht er ein wenig anders aus.

Und das sind die etwas anderen Futtergeber, man kann auf den Draht in der Mitte einen Apfel stecken oder den Draht wegmachen und dann an den kleinen Haken einen Meisenknödel hängen. Ich hatte schonmal einen gezeihgt, den habe ich behalten und der Rest treibt sich in der Lüneburger Heide, in Berlin, in der Oberpfalz und in Nürnberg rum. Vielelicht sieht der eine oder andere ja mal weinen  und denkt dann ganz spontan an mich, grins.


Kommentare:

  1. Mensch Liora, das sind aber tolle Basteleien! Die Futtergeber für Meisenknödel finde ich richtig Klasse.

    Herzl. Grüße
    Eva

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschöne Basteleien! Die Nistkästen sind große klasse und werden ihre Bewohner erfreuen (...wenn schon nicht alle Beschenkten das schätzen können *kopfschüttel*) Alles Gute fürs neue Jahr. Liebe Grüße, Anke

    AntwortenLöschen
  3. Manchen kann man es eben nicht recht machen, ich melde mich schon mal für das nächste mal an, falls du keine Abnehmer findest *g*
    Ich hatte letztes Weihnachten überraschend positive Rückmeldungen, oft bei Menschen wo ich es nicht unbedingt erwartet habe. Unsere Postbotin hat mir extra einen Brief geschrieben, weil sie so begeistert war von der Seife. Seitdem ist sie deutlich freundlicher als vorher.
    LG auch an Mitch
    Andrea

    AntwortenLöschen