Donnerstag, 20. Oktober 2011

Thailand 2011, Teil 2

Weiter geht es mit dem Sonntag.
Nach einem recht guten Frühstück (räusper) sind wir wiede rmit einem Tuk Tuk zum großen Tempel und irgendwie hat der uns etwas zu früh rausgelassen und uns hat irgendwie ein Thailänder abgefangen und meinte es gäbe gerade keine Tickets mehr für den Tempel, erst wieder ab 11 Uhr, öhem... Doof wie wir waren haben wir dem geglaubt und sind dann auf sein Anraten hin mit so einem Boot gefahren. 90 Minuten auf so einem Kanal durch Bangkok und haben so das "Hinterland" etwas kennengelernt. Wie wohnt so ein Thai usw.
Alles recht ärmlich, die haben echt Glück das die keinen Frost haben, zusammengenagelte Holz oder Wellblechhütten. Aber alle hatten eine Fernsehschüssel dran. :-)
Der Bootsfüher hat uns dann noch auf dieses Tier dort aufmerksam gemacht...
Öhem nun gut, also schwimmen wollte ich dann dort nicht mehr.. Von dieser Sorte haben wir dnan noch 3 Stück gesehen.

Um mal das noch am Rande zu erwähnen, das Wetter war recht wechselhaft, man sieht es vllt. auf dem Bild.
Naja und dann sind wir zum großen Tempel und wir sind irgendwie von der anderen Seite gekommen und siehe da, es waren Menschenmassen am und um den Tempel. Naja also Karten geholt und rein ins Getümmel, kaum waren wir drin, fing es an zu schütten.... aber es war ja warm und wir haben uns eben mal schnell bei den vergoldeten Buddhas untergestellt und haben gewartet, der Schauer war auch recht schnell rum. Und kaum war der auch rum, der Klatschnasse Boden war auch wahnsinnig schnell wieder abgetrocknet, das war echt faszinierend.
Mal n kleinen Einblick in die Tempelanlagen. Wir sind da ewig rumgestapft durch endlose kleine und große Tempel. War echt beeindruckend und erschlagend.
Als wir uns dann da endlich druchgekämpft hatten sind wir 3 Strassen weiter zur nächsten Anlage gegangen das gehört irgendwie dazu und doch wieder nicht, durch Zufall standen wir dann vor der Thai-Massageschule, wie praktisch, grins...Nach einigem Hin und Her haben wir uns dann auch mal reingetraut und haben 30 Minuten Thai Massage gebucht, göttlich, gar nicht zu vergleichen mit unseren Massagen und wir haben uns beide elendig darüber geärgert warum wir nicht gleich 60 Minuten genommen haben, Seufz... Und soooooooooo gut gerochen hat es darin...
Danach sind wir weiter durch die Anlage gestapft, immer irgendwie das Wetter im Rücken.... Seufz... Ganz am Ende haben wir dann auch den vergoldeten Buddha gefunden, 40 Meter lang und Gold. Wahnsinn. Das war echt beeindruckend.

Naja dann haben wir uns wieder ein Tuk Tuk geschnappt und sind etwas durch die Gegend gefahren, haben uns noch einen kleineren Tempel angesehen und noch einen grösseren sitzenden Buddha.
Nach China Town hat er uns nicht gefahren, angeblich wäre da Hochwasser, nun gut...
Abends haben wir im Hotel gegessen, ich bin dann auf Diät gegangen, wir haben irgendwie nur son Sushi Teil gefunden und das ist so gar nicht meines, habe dann den Reis von meinem Mann gegessen... war auch okay... :-)
Ein Blick von der Hotelterasse, war ungefähr die Hälfte der Stockwerke...

So morgen geht es weiter mit dem letzten Tag in Bagkok und der Weiterreise nach Phuket/Khao Lak

Kommentare:

  1. wow, ich bin ja echt neidisch. Das müssen tolle Eindrücke gewesen sein. Ich bin auf den weiteren Bericht gespannt.

    lg Roveena

    AntwortenLöschen
  2. du schreibst so lebendig als wär man selber dabei gewesen. Das war bestimmt ein tolles Erlebnis für euch und macht Lust auf mehr.

    Ich wünsch dir noch viele schöne Reisen und uns noch viele schöne Berichte :-)

    lg Bine

    AntwortenLöschen