Freitag, 27. Mai 2011

Mitchs ungute Tage

Mitch hatte was Falsches erwischt. Mittwoch auf Donnerstag Nacht haben wir die halbe Zeit wach verbracht, er spuckend und ich wischend, er hat dann zwei Nussähnliche Teile ausgespuckt.... Morgens sind wir dann doch zum Tierarzt gedüst, nachdem es nicht wirklich besser wurde. Die hatten dann geröngt und keine weiteren Fremdkörper gefunden. Es wurde eine fette Gastritis festgestellt und er hat was für den Magen bekommen.  Die Tierärztin sagte dann noch wenn er noch einen Durchfall bekommt, soll ich anrufen...und er soll eine Reis-Huhn-Diät bekommen, also noch schnell am Supermarkt vorbei und Huhn geholt. Keine halbe Stunde zu Hause, war es dann auch soweit, grummel... und er wurde zusehends ruhiger und schlapper, also angerufen und die sagten dann ich solle ihn vorbeibringen, er würde stationär aufgenommen werden und Infusionen bekommen... HUMPF....
Ich tigerte zu Hause nervös von A nach B und von C nach D, es half alles nichts...zwischen der Tigerei kochte ich das Huhn und nahm von dem Huhn dann später noch 50g weg und backte Hundekekse (meine Tochter hatte später einen gegessen und meinte die würden komisch schmecken, öhem...)
Um 18 Uhr (Sprechstundenende) rief ich beim TA mal an und die Sprechstundenhilfe sagte nur kurz die TÄ würde gleich zurückrufen.... Gleich war dann 30 Minuten später.....Nerv.... Erlösender Anruf, wir durften Mitch wieder holen.
Mitch hatte eine Infusion bekommen und er begrüsste mich stark wedelnd. Weiterhin Diät, Nadel sollte für den Fall der Fälle drin bleiben. Gespuckt hat er nicht mehr, aber der Durchfall blieb uns erhalten, also zweite unruhige Nacht.
Heute war ich Hundetechnisch wieder 2 Stunden unterwegs, es bestand ein Verdacht auf eine Vergiftung, also nochmal Blut abnehmen, die Nadel gab nichts mehr her, also nochmal stechen und warten... 20 Minuten später.. Nieren und anderen Blutwerte alle in Ordnung. Nadel konnte raus und er wieder mit heim. Jetzt müssen wir abwarten und Geduld haben, er muss 7 Tage lang ein Antibiotika nehmen und wir warten noch auf ein letztes Ergebnis, es wurde noch auf Parasiten untersucht...
Gerade habe ich ihn schnell angeduscht, er hat extrem gemüffelt, duschen findet er auch nicht sooooooooooo toll... Komisch.....
Spielen mag er noch nicht so recht, aber kuscheln und schmusen und so...
Immer was los hier... gut das ich frei habe...seufz...

Kommentare:

  1. Wurde er auf Giardien getestet?

    Dagmar

    AntwortenLöschen
  2. Oh, der arme kleine Mitch. :-( Und du hast natürlich auch mein absolutes Mitleid :-( Kann dir die "Tigerei" so sehr gut nachempfinden.
    Aber gut, dass es jetzt -wenn auch langsam- besser wird! Ich drücke euch die Daumen und Jack drückt euch die Pfoten, damit es Mitch ganz schnell wieder richtig gut geht und dass du wieder ruhige und erholsame Nächte hast!
    Und wg der Kekse... lach... die sollen ja auch dem Mitch schmecken, nicht dem Tochterkind... lach.

    AntwortenLöschen
  3. Mitch geht es wieder besser.....
    Giardien und Würmer sind negativ, aufatmen....
    Das AB sortiert er beharrlich aus dem Futter aus.. nerv...

    AntwortenLöschen
  4. Och mönsch, was macht denn Mitchi für Sachen. :(
    Schnelle Besserung dem kleinen Racker.

    LG. Micha
    http://www.wellensittichtreffpunkt.de

    AntwortenLöschen
  5. Oh Mann, da wünsche ich dem Kleinen gute Besserung!
    Wegen dem Antibiotika: Ich nehme an, es sind Tabletten, wenn er das so schön aussortieren kann?
    Wenn ich meinem Hund sowas geben musste, dann hab' ich einfach ein bisschen Leberwurst drum herum gemacht, dann hat sie's problemlos gemampft. Könntest es ja mal probieren trotz Diät - ist ja nur ein kleines Krümelchen Wurst.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  6. Dem Kleinen gute Besserung und Dir eine Portion Ruhe und Gelassenheit :-)

    LG
    Eva

    AntwortenLöschen
  7. Huhu an alle..
    Also Mitch geht es wieder gut, alles wieder i.O.
    Müssen das AB bis zum Ende nehmen.
    Von der Hundeschuile habe ich auch den Tipp mit der Leberwurst oder einem Stück Wienerle bekommen oder eben einen Klecks Frischkäse und dafür haben wir uns nun entschieden und Mitch liebt Frischkäse....
    Vielen Dank Euch allen...

    AntwortenLöschen
  8. Das sind beruhigende und schöne Nachrichten. Ich freu mich für euch!
    LG, Christin

    AntwortenLöschen
  9. SChön das es Mitch wieder besser geht, man ist so hilflos wenn die Tiere krank sind.
    Ivh nutze auch immer Käse für solche Medigaben, für Käse würden meine Hunde mich verkaufen *g*
    Zu den Läusen, einfach ignorieren oder zwischendurch an den Rosen mit den Fingern abstreifen (genug Seife zum Händewaschen ist ja da). Ich spritze nicht mehr, die Rosen müssen überleben oder sie sind nicht für meinen Garten geeignet und die Läuse sehen nicht nett aus ( die Rosenrollwespe auch nicht) aber sie machen nicht wirklich schaden im Gegensatz zu den Wühlmäusen die sich hier sehr wohl fühlen.
    Bei meinen Hostas benutzt ich allerdings Schneckenkorn aber dieses Jahr ist es den Schnecken zu trocken
    GLG und gute Besserung für Mitch
    Andrea

    AntwortenLöschen