Sonntag, 29. Januar 2012

Mitch und das Wetter

So das Wetter ist ja so eine Sache und der Spruch "Bei dem Wetter jagt man ja keinen Hund vor die Tür" bekommt auch so seine wahre Bedeutung.
Anfang Januar hat es ja mal ätzend lange und stark geregnet und man musste Glück haben eine Regenpause zum Gassigehen zu finden. Hin und wieder ließ es sich nicht vermeiden das man auch mal im Regen raus musste. Das Gesicht des Hundes sprach Bände, " Häh!? Halloooooooooooo es regnet, ich werde naß und dann gehe ICH nicht raus!!" umgedreht und zack wieder rein ins Haus.
Ich: " Mitch komm wir gehen raus, Pipi machen.
Hund an die Leine und raus, es regnet, blöder Blick, Füsse in den Boden gestemmt und keinen Schritt mitgegangen.... Gut zugeredet und n Stück rausgetragen, okay okay.... schnell das Stummelbein gehoben, gepieselt... zack umgedreht und... " wir können wieder rein, bin fertig!"

Nun gut, gestern früh lag dann nun Schnee, Mitch ist ja ein Dezemberhund und kennt Schnee, denn der war seit seiner 4. oder 5. Lebenswoche da. Aber wir hatten ja nun kaum Schnee und vor allem nicht so viel.
Also nun gestern raus in den Garten und " oh weisses Zeug!", zack rein in das weiße Zeug, die Schnauze als Fräßwerkzeug benutzt und erstmal quer durch den Garten gefräst. "Ui, das ist cool" Rüber und nüber und rauf und runter.
Vorhin haben wir eine große Schneerunde um einen See gemacht, der hat nicht den plattgelaufenen Weg benutzt, sondern quer durch den unberührten Schnee und bei ihm war das auch kein Gassi gehen mehr, sondern ein Gassihoppeln, der ganze Bauch war im Schnee und auch dort wurde dann stellenweise der Weg weggefräst.
Und ich war ja fies, habe den Hund dann immer mal wieder zu mir gerufen, also ist der den Weg immer doppelt gelaufen, grins. Nun ist der fertig mit der Welt, vor allem haben die Kids in vorhin noch mit raus genommen zum Iglu bauen, er hat auch extra einen eigenen Eingang bekommen, nett oder?
Naja jedenfalls liegt Mitch nun auf unserem Sessel und ist kurz davor wieder Hundeyoga zu machen.

Kommentare:

  1. Ich beneide Dich sehr um Deinen Fettverbrenner - ich meine Hund :-)

    LG
    Eva

    AntwortenLöschen
  2. Oh, Schnee für Wuffis ist toll!
    Leider hatten wir hier diesen Winter bisher nur nasse Pampe :-( Aber vielleicht kommt ja noch was.
    Bestell Mitch schöne Grüße von Jack - er beneidet ihn um den Schnee... ;-)
    LG, Christin

    AntwortenLöschen
  3. Mit Schnee kann ich auch nicht dienen, aber ich bin wegen der Autofahrerei jeden Tag gar nicht so traurig darüber, Die eiseskälte macht Luzie nichts aus, sie tobt aber auch immer wie ein wild gewordener Handfeger, Terrier eben.
    Bei Regen ist sie allerdings ein Möpschen (da hat der Muck wohl ganze Arbeit geleistet), sie sitzt dann auf dem Tritt
    "Huch meine schwarze Farbe ist nicht wasserfest" und dreht auf den Hacken um. Geht es allerdings in den Wald ist ihr die größte Pampe egal, da fräßt sie dann durch.
    LG
    Andrea
    wie gut dass wir die Hunde haben!

    AntwortenLöschen