Mittwoch, 2. November 2011

Selbstgemachtes

Ich mag ja selbstgemachte Sachen total gerne, im NSF schwirrten letztes Jahr so Sachen wie selbergemachter Senf rum, ich wurde hellhörig traute mich aber nicht so recht ran. Bin da ja leider immer etwas schüchtern in solchen Beziehungen. Seufz....

Und nun aber.... diese Woche war es soweit. Mein Oskar (Küchenmaschine) sollte ran, angeblich kann der ja sooooo viel und so musste er sich mal wieder beweisen.
Ich habe alle Zutaten abgemessen und bereit gestellt und begann. Senfkörner in den Oskar und los ging es. Gut... ja oder auch nicht gut. der Oskar wirbelte die Körner durch die Gegend, das war es auch schon. Die Menge war ihm zu wenig. Also gut...Den Rest auch mit dazu, also Salz, Zucker, Wasser und Essig. Und Zack wieder an, aber nun wirbelte eine Körnermasse durch den Behälter. Immer noch zu wenig?? Anscheinend, denn als ich alles nochmal hinzugegeben hatte, fing mein Oskar an die Körner zu mahlen, zu zerkleinern. Cool.

Also ich ließ ihn rühren und machte wieder Pausen und rühren und Pausen.
Ich ließ ihn über Nacht quellen und ruhen, abgedeckt und am nächsten Tag musste meine Plastikschüsseltante mal dran glauben und probieren, ich glaube sie war ganz angetan, sie orderte zumindest eine Portion. Wir einigten uns drauf noch etwas Honig hinzuzugeben und es ansonsten dabei zu belassen.
Ich habe dann noch etwas Wasser und einen guten Schluck Honig hinzugeben, nochmals gut gerührt und ruhen lassen und nun steht er abgefüllt und geht und ruht und zieht.

Hier mal das ungefähre Grundrezept

50 g gelbe Senfkörner, fein gemahlen
ein gestr. TL Salz
1 gestr. EL Zucker oder Honig
2 Eßl milder Weinessig (5 %ig), gute Sorte!
40 ml lauwarmes Wasser
Gewürze und Kräuter nach Wunsch


Also wie oben kurz beschrieben, die Senfkörner müssen fein gemahlen werden, dann die übrigen Zutaten hinzu und gut verrühren. Es ist gut, wenn die Masse etwas flüssiger ist, denn das Ganze quellt noch und wird automatisch dicker. Abschmecken kann man das ganze nicht so richtig, denn es zieht noch nach.
Aber ich habe mir sagen lassen, das man da ruhig kreativ sein  und wenig falsch machen kann.
Meinen nächsten Senf möchte ich dann mal mit Balsamico-Essig machen.
Für Tipps und weitere Anregungen bin ich Euch dankbar, also immer her damit und ansonsten viel Spaß beim Nachkochen und ich kann sagen es ist nicht schwer! Versucht es.

Kommentare:

  1. Ich liebe ja den Honig-Met-Senf von Zwergenwiese, und deswegen steht auf meiner To-Do-Liste als nächstes ein schöner Senf mit ebendiesen Zutaten.

    Man sieht den normalen Kauf-Senf dann mit anderen Augen, wenn man erstmal selbst welchen gemacht hat.

    AntwortenLöschen
  2. Toll das du dich getraut hast. Ich finde Senfrühren genauso spannend wie Seife sieden. Ich experimentiere gern mit verschiedenen Essigsorten z.B. Johannisbeer- oder Himbeeressig, Sherry finde ich auch toll. Dir sind da fast keine Grenzen gesetzt.
    "Man sieht den normalen Kauf-Senf dann mit anderen Augen, wenn man erstmal selbst welchen gemacht hat." Das kann ich nur bestätigen, geht mir beim Ketchup auch so.
    LG
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Oh ja, Senf möchte ich auch mal machen. Ich habe mir auf einem Markt Pflaumen-Walnuss-Senf gekauft - der war so oberlecker, dass ihn mein Sohn fast alleine gegessen hat. Ich hab' auch noch Habebuttensenf hier und der ist auch voll lecker. An Deiner Stelle würde ich auf Märkten, die ja jetzt in der Adventszeit wieder häufiger veranstaltet werden die Augen offenhalten. Evtl. kannst Du Dir da Anregungen an den entsprechenden Ständen holen und was nachbasteln.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Mein Testlöffelchen war erstmal scharf, aber sehr gut! Das will ich auch machen. Hab mir schon die passenden Tupperschüsselchen besorgt.... *ggg*

    LG Silke

    AntwortenLöschen
  5. Ja? Welches Schüsselchen denn?

    LG Liora

    AntwortenLöschen
  6. Naja, die kleinen durchsichtigen, die es wieder gibt, die 150ml Schlemmerpagen!

    AntwortenLöschen
  7. Aaaaaaaaaaaaaah die Minitafelperlen.... cool....

    AntwortenLöschen
  8. Darim dürfte Senf toll aussehen!

    AntwortenLöschen